Rasenpflege für Anfänger

Wie Sie Ihren ersten Rasen meistern:

Die Pflege Ihres ersten Rasens ist ein tolles Gefühl. Sie haben auf diesen Moment hingearbeitet, und jetzt liegt das Gras unter Ihren Füßen in Ihren Händen. Wenn Sie lernen, wie Sie Ihren ersten Rasen pflegen, können Sie Ihre Pläne für einen üppigen, dichten Rasen und einen schönen Garten wahr werden lassen. Gehen Sie eine Aufgabe nach der anderen an und arbeiten Sie sich durch die folgenden Grundlagen der Rasenpflege. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit ihrer Garten- und Rasenpflege anfangen sollten.

LERNEN SIE IHREN BODEN KENNEN

Wenn es um Rasen geht, spiegelt das, was oberhalb des Bodens passiert, das wider, was darunter vor sich geht. Lassen Sie sich von Rasenprofis beraten und testen Sie Ihren Boden, damit Sie den Ausgangspunkt für wichtige Faktoren wie den pH-Wert des Bodens kennen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, indem wir Ihnen funktionierende Testkits und seriöse Bodenlabore bereitstellen.

Sie können damit selbst genaue Bodenproben nehmen. Nehmen Sie separate Proben für Problemstellen, wie kahle Stellen oder Bereiche mit unerwünschtem Rasenmoos. Lassen Sie das Labor wissen, dass Sie Rasenflächen testen; sie können Empfehlungen aussprechen, um Ihren Rasen auf den richtigen Weg zu bringen. 

Kennen Sie ihren Boden
Kennen Sie ihre Gräser und Region

GRUNDLEGENDE PROBLEME BEHEBEN

Mit den Testergebnissen in der Hand können Sie die Empfehlungen in die Realität umsetzen. Korrigieren Sie die Probleme jetzt; riskieren Sie keine Wiederholungen. Verwenden Sie Bodenverbesserungsmittel gemäß den Empfehlungen des Labors, um das Potenzial Ihres Rasens zu entfalten. Kalk zum Beispiel stellt das Gleichgewicht des pH-Wertes im Boden wieder her, so dass die Gräser die verfügbaren Nährstoffe auch nutzen können.

Kümmern Sie sich zuerst um die schwierigen Stellen und reparieren Sie dann kahle Stellen im Rasen. Wenn zu Ihrer Familie auch Haustiere gehören, werden Sie sicher einige Schäden durch Haustiere haben. Aber keine Sorge, gesunder Rasen und glückliche Hunde können nebeneinander existieren. Wir stehen Ihnen zu einer passenden Beratung für die optimale Gartengestaltung mit ihrem Haustier zur Seite.

KENNEN SIE DIE BESTEN GRÄSER FÜR IHRE REGION

Gräser, die zu ihrer Wachstumsregion passen, schaffen außergewöhnliche Rasenflächen. Genau wie Gartenblumen oder Sträucher unterscheiden sich Rasengräser in ihren klimatischen Vorlieben und ihrer Toleranz gegenüber Trockenheit, Schatten und anderen Bedingungen. Ein Vorteil von Saatgut gegenüber Rollrasen ist die größere Auswahl an Grassorten mit spezifischen Eigenschaften, von der Haltbarkeit bis zur Beschaffenheit.

Gräser der kühlen Jahreszeit, wie z.B. Wiesenriese, erreichen ihre Wachstumsspitze bei kühlen Temperaturen im Herbst und Frühjahr. Sie gedeihen in nördlichen Zonen. Gräser der warmen Jahreszeit, wie z.B. Bermudagras, wachsen besonders gut in der Sommerhitze und in wärmeren Klimazonen. Regional angepasste Rasengräser benötigen weniger Wasser und andere Ressourcen, einschließlich Pflegezeit.

BEIM ERSTEN MAL RICHTIG SÄEN

Ob Sie neue Flächen säen, Ihren Rasen nachsäen oder vorhandenes Gras verdichten, das Timing ist wichtig. Planen Sie Ihre Aussaat so, dass sie mit dem saisonalen Graswachstum und dem besten Zeitpunkt für die Aussaat von Gras übereinstimmt. Säen Sie richtig und vermeiden Sie die üblichen Fehler, die viele Hausbesitzer bei der Aussaat von Gras machen.

Nehmen Sie sich die Zeit, das Saatgutetikett zu lesen und zu wissen, wer hinter dem Saatgut steht, das Sie kaufen. Viele Firmen verkaufen auf dem freien Markt gekauftes Saatgut – und der Inhalt mag Sie überraschen. Aber mit hochwertigem Rasensaatgut sich an einem nachhaltigen Rasen und einer erhöhten Widerstandsfähigkeit gegen Trockenheit, Krankheiten und Insektenbefall erfreuen.

FÜTTERN SIE IHRE GRÄSER GUT

Rasengräser brauchen eine gute Ernährung. Stickstoff ist besonders wichtig, damit Ihr Rasen üppig, lebendig und grün bleibt. Die Ergebnisse Ihres Bodentests geben eine Empfehlung, wie viel Gramm Stickstoff Ihr Rasen jährlich benötigt (normalerweise pro 1.000 Quadratmeter), basierend auf seiner organischen Substanz und anderen Überlegungen.

Die Zahlen auf den Etiketten der Düngemittel zeigen den prozentualen Anteil des tatsächlichen Stickstoffs und anderer Nährstoffe, die die Produkte enthalten, so dass Sie das Produkt auf Ihre Bedürfnisse abstimmen können. Seien Sie jedoch vorsichtig: Wenn Sie zu viel oder zu oft düngen, schadet das mehr als es nützt. Legen Sie einen Düngeplan fest, der dem Bedarf Ihres Rasens entspricht, und halten Sie sich daran.

Richtig säen
Mähen für Höhe und Gesundheit

RASENUNKRÄUTER BEKÄMPFEN

Selbst wenn der Rasen frisch gesät wurde, erbt er normalerweise Unkraut und Unkrautsamen. Unkraut konkurriert mit Gräsern um Nährstoffe, Wasser und Licht. Informieren Sie sich über häufige Rasenunkräuter und wie Sie breitblättrige Unkräuter bekämpfen können, damit Sie sich die Arbeit und die Kosten für wiederholte Behandlungen sparen können.

Aus einem Rasenunkraut können schnell mehrere werden. Ebenso wie aus einem Unkraut mehrere werden können.

Vermeiden Sie dies mittels vorbeugender Unkrautbekämpfungsmittel, wie z. B. Unkrautvernichter, und kombinierte Unkraut- und Futterdünger überall dort, wo Sie neue Grassamen aussäen. Diese Produkte wurden entwickelt, um Unkrautsamen am Keimen und Verwurzeln zu hindern, aber sie können auf dieselbe Weise gegen Grassamen wirken. Bekämpfen Sie hartnäckige Rasenunkräuter mit effektiven Spot-Behandlungen.

 

MÄHEN FÜR HÖHE UND GESUNDHEIT

Befolgen Sie für das Rasenmähen immer das was funktioniert, und mähen Sie nach dem Graswachstum, nicht nach dem Wochentag. Die Mähhöhen variieren je nach Grasart und Jahreszeit. Einige Gräser, wie z. B. Bermudagras, werden am besten kurz gehalten, während andere Arten mehr Höhe benötigen. Hitzeperioden rechtfertigen rundum höhere Mähhöhen.

Ändern Sie die Mähhöhen schrittweise über mehrere Sitzungen. Entfernen Sie nie mehr als ein Drittel der Klingenlänge auf einmal, da Sie sonst riskieren, gutes Wachstum über und unter der Erde zu verhindern. Erleichtern Sie sich die Arbeit, indem Sie je nach Größe des Rasens und Ihren Zielen die richtigen Geräte für die jeweilige Aufgabe verwenden.

 

GEHEN SIE KLUG MIT WASSER UM

 

Gehen Sie klug mit Wasser um

Rasengräser wachsen am besten, wenn sie ausgiebig und in weniger häufigen Abständen bewässert werden. Seichtes, häufiges Wässern fördert flache Wurzeln, die anfällig für Trockenheit und anderen Stress sind. Mit guten Bewässerungspraktiken und wassersparenden Rasensorten können Sie den Verbrauch reduzieren.

Vereinfachen Sie die Aufgaben und erzielen Sie bessere Ergebnisse durch den Einsatz geeigneter Mittel.

Wassersparende Gräser helfen, den Wasserverbrauch und die Kosten zu senken.

Die Bewässerung und andere Aufgaben des Rasens variieren natürlich von Monat zu Monat durch Ihren saisonalen Rasenpflegekalender, aber Sie sollten immer berücksichtigen, was auf Ihrem Rasen passiert.

Wir hoffen wir konnten Ihnen einen Überblick über die wichtigen Punkte rund um Rasenpflege verschaffen. Falls Sie zur Rasenpflege oder Gartengestaltung im allgemeinen Hilfe von Profis erhalten möchten, können Sie uns gerne kontaktieren!